Ein Hund auf Irrwegen

Die Männerfitness-Riege nutzte einen schönen Herbstag für eine Wanderung im Churfirstengebiet.

Wanderung der Männerfitness-Riege11.10.2007, Ernst Inauen
Den ersten sonnigen Herbsttag im Oktober nutzten die Mitglieder der Männerfitness-riege des TV Niederhelfenschwil für einen Ausflug ins Obertoggenburg. Unterwegs zur Alp Sellamatt riss der begleitende Hund der Leiterin aus, konnte jedoch am Nachmittag in Alt St.Johann wieder aufgefunden werden.

In der vor wenigen Monaten ins Leben gerufenen Riege Männerfitness geniessen die durchwegs pensionierten Mitglieder ein abwechslungsreiches Programm. In den regelmässigen Turnstunden am Mittwochnachmittag bringt die kompetente Leiterin Maria Allenspach die Senioren mit Gymnastik und Spielen auf Touren. Die Teilnehmenden schätzen das abwechslungsreiche Training, welches die Beweglichkeit, die Förderung der Muskulatur und

Um etwas Abwechslung in das Jahresprogramm der Riege zu bringen, versucht die Leiterin in Absprache mit den Mitgliedern andere Aktivitäten einzuflechten. Sporadisch führen bei schönem Wetter kürzere und längere Velotouren hinaus in die nähere Region. Weil bei den sportbegeisterten Männern auch während der Ferienzeit ein Bedürfnis nach Bewegung besteht, schlugen sie für die erste Ferienwoche mit geschlossener Turnhalle eine Wanderung im oberen Toggenburg vor. Der erste schöne Herbsttag wurde denn auch ausgenützt. Mit privaten Autos fuhren die Teilnehmenden nach Alt-St.Johann. Der anderthalbstündige Aufstieg zur Alp Sellamatt erforderte für die Männerturner keine besonderen Anstrengungen. Hugo Forrer bewies seine ausgezeichnete Verfassung sogar mit der halben Marschzeit.

Maria und Paul Allenspach, welche zur Bergwanderung ihren jungen Hund Aisha mitnahmen, stellten bei der Ankunft auf der Sellamatt sein Fehlen fest. Ein Telefon mit der Talstation brachte noch keinen Hinweis auf den Verbleib des Tieres. Weil es mit einer Halsmarke versehen ist, machten sich seine Besitzer keine allzu grossen sorgen. Sie wanderten mit der Gruppe weiter zum Iltios, wo ein schmackhaftes Mittagessen eingenommen wurde. Der herrliche Sonnentag und die Schulferien führten dazu, dass sehr viele Familien ebenfalls Ausflüge unternahmen. Deshalb kam es auch zu längeren Wartezeiten, bis die Verpflegung auf die Tische kam. Nach der Stärkung stiegen die Helfenschwiler Männerturner via Schwendisee zurück an den Ausgangspunkt.

Ein handikapierter Teilnehmer mit Knieschmerzen zog die Abfahrt mit der Iltiosbahn vor. Weil in der Nähe der Talstation der Sellamattbahn eine grosse Viehschau stattfand, verfolgte er während der Wartezeit auf die Kameraden das Geschehen auf dem Schauplatz. Ueberraschenderweise entdeckte er den vermissten Hund, der in der Festwirtschaft zwischen den Tischen schnüffelnd nach seiner Herrschaft suchte. Mit Hilfe eines Bahnangestellten konnte er das Tier behändigen und zum Parkplatz der Autos führen. Das verzweifelt winselnde Tier konnte er mit Streicheleinheiten und Fitnessstängeln beruhigen, bis die Wandergruppe zurückkam und Aisha glücklich seine Besitzer begrüssen konnte.

Artikel von Infowil.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

YouTube
Instagram